Informationen rund um das Thema Tragetuch binden

Bei uns finden Sie kostenlose Baby Tragetuch Bindeanleitung die sie schnell und einfach zu Hause nach machen können.

Wichtig ist dabei auch zu erwähnen ,dass die Baby Tragetuch Bindeanleitung eine herkömliche Trageberatung nicht ersetzt ! Suchen Sie eine Trageberatung in ihrer Nähe ? So schauen sie doch hier einmal vorbei . Tragetücher für Babys – geborgen, sicher, praktisch Tragetücher für Babys sind einfach nur toll. Das Baby fühlt sich in ihnen sicher und geborgen und für die Mama oder auch den Papa sind Tragetücher einfach nur super praktisch. Jedoch sollte man einige wichtige Details über ein solches Tragetuch kennen, damit auch wirklich alle ihre helle Freude an diesem Accessoire haben. Die Gründe, sich für ein Tragetuch für den Nachwuchs zu entscheiden sind sehr vielseitig. So profitiert das Kind von der Nähe zum tragenden Elternteil und Eltern wiederum haben ein wenig mehr Bewegungsfreiheit. Tragetücher gibt es in verschiedenen Farben und Größen, sodass sie auch zu einem sehr kleidenden Accessoires werden können.

Diese Gründe sprechen für ein Baby Tragetuch

Einer der Gründe, warum sich Babys in einem Tragetuch so wohl fühlen ist, dass sie das Gefühl, getragen zu werden, bereits aus dem Mutterleib her kennen. Auch hier haben sie sich wohl gefühlt, die Mutter wahrgenommen, gespürt, gerochen, gehört – nichts anderes passiert mit ihnen in einem Tragetuch. Das Tolle daran: der Nachwuchs kann diese innige Bindung zur Mutter nun auch zum Vater aufbauen, denn auch er kann seinem Kind seine Wärme und Zuneigung durch das Tragetuch geben, was mit einem Kinderwagen niemals möglich wäre. Vor diesem Hintergrund kann das Tragetuch von der Geburt an verwendet werden. Aber nicht nur die Wärme und Geborgenheit spielt für das Kind eine sehr große Rolle. Durch die Verwendung von einem Tragetuch wird die Entwicklung und Körperhaltung des Kindes positiv beeinflusst. Ferner wird der Gleichgewichtssinn des Kindes enorm gefördert. Des Weiteren haben Studien ergeben, dass Babys, die getragen werden, wesentlich weniger schreien – sie haben bei dieser wohligen Art getragen zu werden ja auch überhaupt keinen Grund dazu. Hinzu kommt, dass Tragetücher einfach nur unheimlich praktisch sind. Mütter und Väter sind damit sehr flexibel, denn sie haben die Hände frei und können dennoch ihren Nachwuchs ganz sicher tragen. Der Bummel durch die Geschäfte oder ein Spaziergang im Park bekommt eine ganz neue Gelassenheit. Gleiches gilt für die Hausarbeit, denn auch hier sind die Hände stets frei und das Baby kann bei allen Tätigkeiten dabei sein – ein Aspekt, der nicht zu vernachlässigen ist.

Wie wird ein Tragetuch überhaupt richtig gebunden?

Wichtig ist, dass das Tragetuch nicht nur für das Baby absolut bequem und sicher ist, sondern auch der Tragekomfort für den Tragenden ist entscheidend. Ein Tragetuch zu binden ist alles andere als kompliziert. Anfangs ist es vielleicht ein wenig ungewohnt und man muss erst die für sich persönlich bequemste Art finden, aber das legt sich schnell. Mit der Zeit ist das Binden von einem Tragetuch für Babys dann ein echtes Kinderspiel. Für die ersten Bindeversuche sollte man einen günstigen Zeitpunkt auswählen, es sollte also eine ruhige und entspannte Umgebung sein und der Nachwuchs sollte bester Laune und ausgeschlafen sein. Des Weiteren kann man im Internet auf vielen Webseiten Ideen und detaillierte, meist sogar bebilderte Tragetuch Bindeanleitung finden. Videos zu diesem Thema können Sie sich bei uns anschauen. Mittels der Tragetuch Bindeanleitung kann es dann losgehen. Bei der Tragetuch Bindeanleitung werden unterschiedliche Altersstufen des Kindes berücksichtigt. An diese sollte man sich halten, da so Träger und Kind am besten von diesem Accessoire profitieren. Unterschieden werden die Bindetechniken z.B.: „Wickelkreuztrage“, „Ring-Sling“ und „Kängurutrage“. In diesen Techniken fühlen sich in erster Linie Neugeborene am wohlsten. Anatomisch korrekt sitzt das Kind in der sog. „Spreiz-Anhock-Haltung“. Hierbei sitzt das Kind mit gespreizten, angehockten Beinen sowie einem leicht runden Rücken. Dabei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das Kind nicht mit dem Blick nach vorn getragen wird. Dadurch kann es zu Schädigungen der Wirbelsäule kommen und die Beine würden immer in der Luft hängen. Die Knie des Kindes müssen stets auf Bauchnabelhöhe sein.Die Unterschenkel sollten im 90° Winkel nach unten abgeknickt sein – die Beine dürfen also nicht gestreckt sein! Der Gesundheit des Kindes zuliebe sollte immer auf den korrekten Sitz des Tragetuchs geachtet werden. Wenn Sie eine persönliche Trageberatung wünschen, so nehmen Sie doch Kontakt mit einer unserer Trageberaterinnen auf.

Einkaufsberatung für ein Baby-Tragetuch

Wer sich erstmals mit dem Thema Tragetücher beschäftigt und im Internet recherchiert, wird schnell merken, dass es sie in einer sehr großen Auswahl gibt. Die Entscheidung für ein bestimmtes Tragetuch sollte nicht nur aus modischen Gesichtspunkten getroffen werden, denn es gibt eine Reihe weiterer Faktoren, die unbedingt berücksichtigt werden sollten. In erster Linie sollte beim Kauf von einem Tragetuch der Fokus auf die Qualität gelegt werden. Es ist sinnvoller ein wenig mehr Geld auszugeben, dafür aber beim Tragen Spaß zu haben und sich auf das Tragetuch stets verlassen zu können. Des Weiteren spielt die richtige Größe eine Rolle, damit Vater wie Mutter auch Tragetuch nutzen können. Im Idealfall sollte man daher einfach zwei Tücher kaufen, denn so ist gewährleistet, dass beide Elternteile das praktische Tuch nutzen können. Vor allem wenn der Größenunterschied nicht zu verachten ist, ist es wichtig, dass beiden das Tragetuch richtig gut passt. Welche Größe dabei erforderlich ist, hängt aber nicht nur von der Körpergröße, sondern auch von der Bindetechnik ab. Mit einem hochwertigen Tragetuch für Babys sind verschiedene Bindetechniken möglich und auch wenn das Baby wächst, muss nicht ständig ein neues Tragetuch gekauft werden.Daher ist es auch wichtig, dass der Stoff dehnbar ist und nicht ausleiern kann. Dass das Tuch reißfest sein sollte, ist selbstverständlich. Daneben sollten Eltern aber auch darauf achten, dass das Tuch an sich nicht zu schwer und auch nicht zu warm ist. Auch sollte es selbstverständlich sein, dass der Stoff gesundheitlich unbedenklich ist, also nicht chemisch behandelt wurde, speichelecht ist und schwermetallfrei gefärbt wurde. Experten empfehlen an dieser Stelle auf Tragetücher aus Jacquard-Stoffe sowie Kreuzkörper-Tücher zu setzen. Derartige Modelle bietet der Tragetuch-Hersteller Didymos an. Sie erfüllen die genanten Anforderungen in vollem Umfang und werden zudem in heimischen Traditionsbetrieben hergestellt und nicht in Billiglohnländern. Damit kann Kinderarbeit ausgeschlossen werden. Tragetücher von den Herstellern Didymos, Hoppediz, Storchenwiege und ErgoBaby finden Sie in unserem Online Shop.